Alkoholgesetz

GastroSuisse steht überzeugt für die Einhaltung der bestehenden Jugendschutzbestimmungen ein und unterstützt erfolgreich verschiedene, sinnvolle Massnahmen, u. a. im Rahmen der von ihr erfolgreich lancierten Jugendschutzkampagne.

Bei der neuen Revision sollten auch die aktuellen Tendenzen berücksichtigt werden. Der unkontrollierte Alkoholkonsum von Jugendlichen, wie er der Gesellschaft heute Sorge bereitet, spielt sich fast ausnahmslos im Freien ab und hat wenig mit dem Gastgewerbe zu tun. Diese Tatsache wurde bisher weitgehend ausser Acht gelassen. Anstatt dort zu handeln, wo Handlungsbedarf besteht, konzentriert sich der Gesetzgeber darauf, sowohl sämtliche Gäste (von jung bis alt) als auch den Handel und das Gewerbe mit wenig zielführenden Massnahmen unverhältnismässig einzuschränken. Unter dem Eindruck des Alkoholmissbrauches von Jugendlichen wird der gesamte Alkoholkonsum problematisiert, welcher im Übrigen seit zwanzig Jahren rückläufig ist. GastroSuisse steht der bevorstehenden Gesetzesrevision deshalb kritisch gegenüber.